Menu Close

Lebenstraum

Viele Heißluftballone fliegen in den Himmel wie Lebensträume.
Lesezeit: 3 Minuten

Lebst du wirklich?

Wenn du heute sterben würdest, hättest du das Gefühl wirklich gelebt zu haben? Könntest du heute die Welt verlassen und zufrieden auf dein Leben zurückschauen? Hast du dir erfüllt, wovon du geträumt hast?

Besondere Tage

Es gibt Tage, da weißt du, dass sie besonders sind. Es sind die Tage, die sich in dein Gedächtnis, dein Herz und in jede einzelne Zelle einbrennen. Es sind die Tage, die dein Leben verändern. Für immer! Oft sind es Tage, die wir lieber nicht erlebt hätten. Aber sie helfen dir, dich wieder zu erinnern…

  • …warum du hier bist.
  • …was du alles vorhattest.
  • …was du alles erreichen und schaffen wolltest.

Diese Tage erinnern dich daran, welche Träume du aufgehört hast zu träumen.

Die Wucht des Lebens

Manchmal kommt das Leben mit voller Wucht angesprungen und wirft mich um. Manchmal schleicht es sich auch heran, ganz leise und fragt mich: Bist du glücklich? Hast du dir das so vorgestellt? Wolltest du nicht die Welt retten? Wolltest du nicht mindestens 37 Länder bereisen und einen Bauernhof restaurieren? Wolltest du nicht….so viel Dinge tun? In einem Nebel aus Unsicherheit und Bequemlichkeit, aus Angst vor dem Unbekannten verstecken wir unsere Sehnsüchte.

Ich kenne viele dieser Tage! Der Alltag, mein Job, mein Kind, die Pflege meiner Eltern forderten mich viele Jahre täglich heraus. Es gab plötzlich so viele andere Dinge zu erledigen, das für meine Träume keine Zeit blieb.

In stillen Momenten

Nur ab und an, in stillen Momenten, waren sie wieder da: diese Erinnerungen an meine Träume. Diese Tage, die mich erinnern, warum ich hier bin, wie wertvoll jeder Tag und jeder Augenblick ist und wie wunderbar meine Träume sind. Diese Tage warfen mich kurz aus der Eintönigkeit des Lebens, nur damit ich dann doch wieder in dem Strom der Allgemeinheit schwamm.

Tage, die mich wachrütteln

Doch dann kam ein Tag, der mich letztendlich wachgerüttelt hat. Und zwar so sehr, dass ich mein Leben nicht einfach mehr an mir vorbeiziehen lassen konnte. Es war ein Tag der soviel verändert hat, dass er alles verändert hat!

Eine gute Freundin von mir, starb plötzlich, ohne Vorwarnung, von jetzt auf gleich mit 58 Jahren. Sie hat auf ihrer Reise zu den Sternen, soviel ungelebte Träume mitgenommen, die sie sich nie erfüllt hatte. Von diesem Tag an habe ich aufgehört, Pläne, Ideen oder gar Träume zu verschieben. Ich habe verstanden wie wichtig es ist, mir selbst zuzuhören und mich selber ernst zu nehmen. Mir ist klar geworden, dass es so wichtig ist, meine Ideen und Träume wertzuschätzen. Ich will nicht mehr Dinge, die mir am Herzen liegen auf morgen, später, nächstes Jahr oder irgendwann verschieben. Ich will mein Leben nicht mehr verschieben.

Ich hatte verstanden

Ich habe mir oft zugesehen, wie ich meine Träume nicht wichtig genommen habe und mich dann auch noch selbst dafür bemitleidet habe. Zu oft habe ich meine eigenen Ideen und Träume in Schubladen gelagert und ignoriert, weil das Leben mal wieder eine andere Richtung nahm. Ich war nicht da, wo ich sein wollte. Mit diesem Tag, an dem meine Freundin starb, hatte ich verstanden, dass nur ich allein für mein Leben, meine Träume verantwortlich bin. Mir ist klar geworden, wie wichtig die Wertschätzung meiner eigenen Träume ist. Ich habe seit diesem besonderen Tag soviel gelernt, über mich, über das Leben und über meinen Lebenstraum.

Meditation: Was ist dein Lebenstraum?

Welche Träume hast du in deinem Leben? Wovon träumst du? Stelle dich einmal dieser Frage. Wenn du magst, ziehe dich an einen ungestörten Ort zurück und finde die Stille in dir. Nimm diese Frage mit in deine Meditation. Atme bewusst ein und aus. Schließe deine Augen und lass die Bilder deiner Träume hochsteigen. Um ins Herz zu kommen, ist Musik hilfreich. Spiele ein Lied, dass dich unterstützt. Vielleicht findest du dieses Lied passend.

Der wertvollste Ort der Welt

Ich möchte dich anstupsen und dir auch Mut machen, dass du nicht auf einen dieser besonderen Tage warten musst, um deinem Traum zu folgen. Vielleicht kennt du den wertvollsten Ort der Welt? Es ist der Friedhof. Dort liegen unzählig viele wertvolle Träume begraben.

Lass nicht zu, dass deine Träume dort landen!
Lass nicht zu, dass du das Jetzt nicht lebst!

Wie eine Zwiebel

Dein Wesenskern, das was du wirklich bist, ist unter vielen Schichten von Gewohnheiten und Anpassungen verborgen. Wie bei einer Zwiebel überdecken deine Glaubenssätze, Pflichtgefühle und Überzeugung wie ein „normales Leben“ zu sein hat, deine Wahrheit. Deine Lebensaufgabe ist es, diese Schichten wieder abzutragen und deine wahren Träume zu erkennen!

Sei mutig und sei du selbst auf deinem Lebensweg und sei bereit die volle Verantwortung zu übernehmen! Bleib am Ball, zieh es durch für dich und bringe deine Träume und Visionen ins Leben. Nicht nur heute, nicht nur jetzt, sondern für immer auf deiner Lebensreise. Denn das Leben ist ein wunderschönes Abenteuer! Verpasse es nicht.

 

Vielen Dank an Dagmar Hahm, dir mir diesen Text für meinen Blog zur Verfügung gestellt hat.

 

Bildnachweis für diesen Beitrag: Emotionen, Abenteuer, Urlaub © Gellinger (pixabay CC-0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.