Menu Close

Zufall? Gibt es nicht…

Bunte Kieselsteine liegen in klarem Wasser.
Lesezeit: 2 Minuten

Kennt ihr das? Ihr beschäftigt euch mit einem Thema und auf einmal ploppt das Thema ständig von völlig ungeahnten Seiten auf. Mir ist das in den letzten Wochen oft passiert. Das zeigt mir die Wahrheit des Zitates:

„Wenn die Seele bereit ist, sind es die Dinge auch.“
William Shakespeare

Ich wusste vor vier Wochen noch gar nicht, dass eine beruflichen Veränderung anstehen könnte. Und nun werde ich von verschiedenen Seiten auf das Thema gestoßen. Es fing mit vermehrten Kontakten von Headhuntern an, die alle in der näheren Region suchen. Weiter ging es mit einem Personal- & Beurteilungsgespräche bei meinem jetzigen Arbeitgeber, das mir einen neuen Blickwinkel auf meine Situation ermöglichte. Unerwartet habe ich mich mehr mit dem Thema meiner beruflichen Zukunft beschäftig.

Zufall oder selektive Wahrnehmung?

Dass mir dann Zeitungs- oder Facebook-Artikel eher ins Auge fallen, kann ich nachvollziehen. Das ist wahrscheinlich selektive Wahrnehmung. Was mich wirklich überrascht ist, dass Menschen zu dem Thema mit mir Kontakt aufnehmen die gar nicht wissen können, dass ich mich mit dem Thema gerade beschäftige. Konkret hat mich eine Bekannte angeschrieben, ob ich mögliche Kandidaten für eine offene Stelle wüsste. Wir kennen uns von aus einem Seminar, das wir beide vor Jahren bei meinem aktuellen und ihrem ehemaligen Arbeitgeber gemacht haben. Bei einer Veranstaltung des Hoffman Instituts haben wir uns einige Jahre später wieder getroffen. Bei unserem Telefonat fraget sie mich im Nachsatz, ob ich happy und zufrieden im Job bin. Das hat mich wirklich umgehauen. Und auch ihr Tipp an mich: sie hat mir das gleiche Buch empfohlen, das mein Mann mir ans Herz gelegt hat. Und da war ich wirklich baff.

Kopf gegen Bauch

Warum erzähle ich euch das? Ich gehe oft sehr kopfgesteuert an vermeintlich rationale Themen wie den Beruf heran: bleibe ich in meinem Job? Oder wechsle ich zu einem anderen Arbeitgeber? Oder wäre evtl. Selbstständigkeit etwas für mich? Pro- und Contra-Listen helfen mir beim abwägen. Ich vergleiche Vor- und Nachteile, spiele Szenarien durch. Und lass mich von meinem Sicherheitsgefühl leiten. Bei allem rationalen und strukturierten Herangehen möchte ich einen Aspekt – einen wesentlichen Aspekt – nicht aus den Augen lassen: mein Bauchgefühl. Und damit bin ich wieder bei dem oben stehenden Zitat von Shakespeare: „Wenn die Seele bereit ist, sind es die Dinge auch.“
Das Leben leitet mich! Der Zufall schenkt mir spannende Erfahrungen, führt mich zu Veränderung und neuen Wegen, hilft mir innere Hürden und Begrenzungen wahrzunehmen und auch zu überwinden. Wann immer ich meinem Leben und dem Zufall vertraut habe, mich dem Fluss hingegeben habe, meine Denkmuster losgelassen habe, habe ich genau das erlebt: Das Leben trägt mich und beschütz mich auch. Ich brauche keine Angst zu haben vor Veränderung. Es kommt nur das auf mich zu, dem ich gewachsen bin. Und es begegnen mir Menschen, die mich auf meinem Weg begleiten und mir helfen.

Der Zufall meint es gut mit dir. Vertraue in dein Leben! 

 

Bildnachweis für diesen Beitrag: Steine, Felsen, Kiesel © sarajuggernaut (pixabay CC-0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.