Menu Close

Der Zauber des Moments – warum im Jetzt keine Probleme warten

Eine gefrierende Seifenblase im Sonnenlicht steht als Symbol für den Zauber des jetzigen Momentes.
Lesezeit: 3 Minuten

„Fange an, diesen Moment zu leben und du wirst sehen – je mehr du lebst, desto weniger Probleme wird es geben“


Zu einfach

Das klingt zu einfach, um wahr zu sein. Wie können meine Probleme weniger werden, nur indem ich diesen Moment lebe? Sind denn nicht genau jetzt meine Probleme da?

Mal angenommen…

Stell dir vor, der Satz oben wäre wahr. Du könntest tatsächlich weniger Probleme haben, indem du diesen Moment voll und ganz lebst. Würdest du wagen, es auszuprobieren? Würdest du dich ganz dem aktuellen Moment hingeben können?

Was es heißt

Was heißt es überhaupt, diesen Moment zu leben? Lebe ich nicht immer im Moment? Nein, ich bin nicht immer im jetzigen Moment. Meine Gedanken verweilen in der Vergangenheit und erinnern sich an schöne oder schwere Zeiten. Oder sie eilen voraus, malen sich aus, wie es sein wird. Oft sind das Sorgen oder schwere Gedanken, was alles nicht klappen oder Schlimmes passieren könnte. Wenn ich erfüllt von diesen Gedanken bin, bin ich eben nicht im aktuellen Moment.

Um die Frage zu beantworten, ob du dich dem jetzigen Moment voll und ganz hingibst, brauchst du Klarheit, was es meint, diesen Moment zu leben. Für mich heißt leben, selber mein Leben aktiv zu gestalten. Lebendigkeit spüren, indem was ich tue. Also heißt es auch, jeden Moment selber zu gestalten und bewusst zu erleben.

Ausgebremst

Das klingt leicht. Ist es für mich aber nicht. Oft lasse ich mich durch den Moment gleiten, verliere mich in Social Media oder lenke mich mit Dingen ab, die ich meine unbedingt tun zu müssen. Dabei will ich nur diesem Moment entfliehen und aufschieben, was ich eigentlich tun sollte. Oder ich verweile in der Zukunft, träume von schönen Momenten oder wälze Sorgen, was geschehen könnte.

Dieser Moment

Dabei kenne ich die Kraft und den Zauber, der sich entfaltet, wenn ich mich voll und ganz auf den Moment einlasse. Und das erstaunliche ist: Es ist egal, was ich mache, ich kann dies ganz bewusst tun. Es muss nicht mein liebstes Hobby oder die Arbeit für mein Herzensprojekt sein. Jeder Moment kann seinen Zauber entfalten. Und mit diesem Wissen verändert sich etwas. Ich muss nicht stets auf der Suche nach etwas Besonderem sein, um diesen Moment zu leben. Jeder Moment kann von mir gelebt werden.

Die Frage nach dem wie

Wie gelingt es mir voll und ganz den jetzigen Moment zu leben? Indem ich mich mit allem, was ich bin und in mir ist, diesem Moment hingebe. Das, was ich in dem Moment mache, erhält meine volle Aufmerksamkeit. Deswegen fühle ich mich zum Beispiel sehr lebendig, wenn ich draußen in der Natur bin. Nur wenn ich meine Augen offen halte, kann ich die Wunder in der Natur sehen und die Verbundenheit mit allem, was ist, spüren.

Immer wieder schwer

So leicht es klingt, ist es dennoch für mich immer wieder schwer, mich nicht selber abzulenken. Sei es mit vermeintlich wichtigen Aufgaben wie Wäsche waschen, oder der vermeintlichen Entspannung mit Sozialen Medien oder Serien. Ich selber bin es, die mir immer wieder im Weg steht. Dabei könnte ich mit einer einfachen Frage mich selber enttarnen: bin ich gerade mit meinem ganzen Herzen im jetzigen Moment? Und wenn ich ehrlich zu mir selber bin und die Antwort „nein“ ist, hilft es mir innezuhalten. Dabei ist für mich mein Atem oft sehr hilfreich. Wenn ich mich für einige Momente auf meinen Atem konzentriere, wird mein Kopf langsam klarer. Oft reichen einige Atemzüge, um meine Gedanken anzuhalten und wieder in den jetzigen Moment zurückzukehren.

Das Wunder, das geschieht

Wenn es mir gelingt, dass mein Herz ganz im jetzigen Moment ist, geschieht der Zauber: Im Jetzt gibt es keine Probleme. Es gibt vielleicht schwierige Situationen oder Herausforderungen, auf die ich reagieren möchte. Sicher können wir uns über die Bedeutung, was mit Problem gemeint ist streiten. Ich meine mit Problemen, die Gedankenspiralen, die ich immer wieder in meinem Inneren hin und her wälze. Für die ist im Jetzt kein Raum. Bin ich ganz in der momentanen Situation, ist kein Raum für das sich drehende Gedankenkarussell.

Mache dir klar, dass du in jedem Moment die Chance hast, ganz einzutauchen ins Jetzt. Du hast es in der Hand, wie lebendig du dich fühlst. Lebe so bewusst, dass dir deine Lebendigkeit nie wieder verloren geht.

 

Bildnachweis für diesen Beitrag: Gefrorene Seifenblase, Seifenblase, Gefroren © Myrijams Fotos (pixabay CC-0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.