Menu Close

Warum ein Neuanfang nichts bringt

Eine Frau steht mit einem Rucksack auf dem Rücken an einem See wie für einen Neuanfang.
Lesezeit: 3 Minuten

Balance im Leben

Der Wunsch nach Veränderung ist Teil des Lebens. Ich erlebe es z. B. als eine innere Klarheit, mit der ich spüre, etwas soll sich verändern. Dahinter steht der in jedem Leben innewohnende Drang nach Wachstum und Entwicklung.

Zur Balance im Leben gehört, dass ebenso der Wunsch besteht, dass alles bleibt wie es ist. Das Streben nach Sicherheit und Beständigkeit ist für unseren Verstand eine wichtige Aufgabe, die er schon seit Urzeiten hat.

Widerspruch

Im ersten Moment klingt dies wie ein Widerspruch. Veränderung und Festhalten – das geht nicht gleichzeitig. Und dennoch ist unser Leben von Zyklen des Festhaltens und der Veränderung geprägt. Diese sind zwischen verschiedenen Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Manche sind vom Wunsch nach Veränderung getrieben, dass es ihnen schwerfällt ruhigere Zeiten zu erleben. Andere Menschen versuchen Veränderung möglichst zu vermeiden und an dem, was ist, festzuhalten. Ich gehörte lange Zeit zur zweiten Gruppe. Mein Leben zu kontrollieren und Veränderung nur in kleinen Dosen zu genießen, war eines meiner inneren Ziele.

Es muss sich etwas ändern

In einer Phase, in der ich im Job sehr gefordert war und große Herausforderungen bewältigen musste, wuchs in mir die Gewissheit: Es muss sich etwas ändern. Gleichzeitig war ich zu der Zeit mit meiner Beziehungssituation enorm unzufrieden. Mir war sehr klar, dass ich es so, wie es war, nicht wollte. Auch hier wünschte ich mir Veränderung.

Was ich dann unternahm, war völlig erwartbar: Ich suchte eine neue Wohnung.

Neuanfang im Außen statt im Innern

Der Wunsch nach Veränderung in mir war so groß geworden, dass ich mir dafür ein Ventil gesucht habe. Den Themen in meinem Job oder der Beziehung wollte ich mich nicht stellen, also habe ich zwar eine Veränderung herbeigeführt, jedoch nur im Außen. Die Themen im Innern, zu denen meine innere Stimme die Veränderung eingefordert hatte, die ließ ich unberührt.

Im gewissen Rahmen hat dies sogar funktioniert. Einige Monate war ich mit Wohnungssuche, Umzug planen und dem Umzug beschäftigt, sodass ich die Unzufriedenheit in meinem Inneren nicht mehr so stark gespürt habe. Auch die erste Zeit in der neuen Wohnung hat sich wie ein Aufbruch angefühlt: Die Wohnung war größer und schöner, hatte einen tollen Balkon und Abends schien die Sonne wunderbar herein. An die grundlegenden Themen in meinem Leben bin ich jedoch nicht ran gegangen. Der positive Effekt der Veränderung nutzte sich entsprechend schnell ab.

Kluge Worte für andere

Zu der Zeit hat ein guter Kollege sehr mit sich gehadert, dass er gerne aus Düsseldorf wegwollte. Ich bin überzeugt, er wollte einen anderen Job, weil er sich überfordert gefühlt hat. Für ihn war der Weg der in eine neue Stadt. “Wenn ich erst in München wohne, dann werde ich auch im Job glücklicher sein.” Ein klassischer Satz der Wenn-dann-Falle.

Bei anderen fiel mir die Illusion eines Neuanfangs dieser Art eher auf als bei mir. Ich gab ihm damals die klugen Worte mich auf den Weg: “Denke daran, wenn du in eine andere Stadt, zu einem anderen Unternehmen gehst: Du nimmst dich stets mit.” Mir selber hatte ich diese Worte nicht gesagt. Aber bei mir war es etwas anderes, ich wollte wirklich „“nur eine neue Wohnung”.

Du nimmst dich immer mit

Die Erkenntnis kam für mich selber erst viel später. Wo immer ich hingehe, ich nehme mich mit!

Um sich dem eigentlichen Thema im Inneren zu stellen, ist ein Neuanfang in einem anderen Bereich, für viele Menschen ein übliches Vorgehen: der nächste Job, die nächste Partnerschaft, die nächste Stadt. Und doch entkommen sie ihrer Unzufriedenheit nicht. Das Leben ist immer zu ihnen so ungerecht. Was sie suchen, finden sie nicht. Denn sie suchen an der falschen Stelle.

An der richtigen Stelle den Neuanfang suchen

Bitte verstehe mich nicht falsch: Ein Neuanfang ist etwas Wunderbares. In einem Neubeginn steckt ein Zauber, der etwas magisches hat. Aus einem Neubeginn in einem anderen Lebensbereich kann ein initialer Funke für das eigentliche Thema entstehen.  Ist der Neubeginn aber eine Sackgasse des Weglaufens vor einem anderen Thema, macht er keinen Sinn. Wo du hingehst, da wirst du sein. Und alle deine inneren Themen, Verletzungen und Glaubenssätze nimmst du mit. Wenn du wirklich einen Neuanfang möchtest, dann ist es nötig, dass du an der richtigen Stelle danach suchst.

Wie ein Neuanfang gelingt

Die Antwort findest du in deinem Inneren. Um dir selber zuzuhören, brauchst du Mut. Niemand außer dir kann deiner inneren Stimme zuhören. Niemand kann deine Sehnsucht fühlen außer dir. Also schau bei dir hin. Schau, was dir fehlt. Was brauchst du, um ein erfülltes Leben zu haben?

Neuanfang als Aufbruch zu neuen Qualitäten in deinem Leben gelingt, wenn es auch ein Neuanfang im Innern ist.

 

Bildnachweis für diesen Beitrag: Wanderer, Wandern, Rucksacktouristen © Free-Photos (pixabay CC-0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.