Menu Close

Dein 80. Geburtstag – Eine Einladung ans Ende zu springen

Am Ende des Lebens

In den sozialen Medien bin ich in den letzten Tagen über den folgenden Satz gestolpert, der mich beschäftigt hat:

“Am Ende des Lebens sollte Liebe sein,
zu sich selbst und zum gelebten Leben.”

Zunächst konnte ich ganz leicht nicken zu dem Satz. Ja, das passt. So sollte es am Ende sein. Und bis zum Ende des Lebens habe ich ja noch ganz viel Zeit. Bis dahin werde ich noch so viel machen und erleben. Also habe ich auch noch ganz viel Zeit, die Liebe zu mir selber und zu meinem immer wieder unperfekten Leben zu finden.

Aber was, wenn nicht?

Was, wenn nicht?

Ich kenne den Termin nicht, an dem mein Leben zu Ende sein wird. Nur weil meine Großeltern und Eltern glücklicherweise sehr alt geworden sind bzw. werden, muss das nicht für mich gelten. Als ich in dieses Leben eingewilligt habe, habe ich auch die Bedingung akzeptieren, dass es jederzeit vorbei sein kann. Und es ist gut, dass es so ist. Denn das kreiert eine gewisse Dringlichkeit. Sich bewusst damit auseinanderzusetzen, dass das eigene Leben endlich ist, lässt die Themen, die wichtig sind, auf einmal dringend werden.

Wenn ich mich spielerisch in die Situation versetze, auf was ich an meinem 80. Geburtstag zurückschauen möchte, kann ich in Kontakt kommen mit dem, was mir wirklich wichtig ist. Und da ich nicht weiß, ob ich meinen 80. Geburtstag erlebe, ist vielleicht jetzt eine gute Zeit, das zu tun?

Die Menschen

Einer der ganz wichtigen Bausteine in meinem Leben sind die Menschen in meinem Leben. Wir sind soziale Wesen und brauchen die Verbundenheit zu anderen Menschen. Also wird dieser Aspekt am Ende meines und auch deines Lebens sicher eine Rolle spielen. Welche Bilder und Fragen steigen auf, wenn du dich auf das Bild deines 80. Geburtstages einlässt?

  • Mit wem möchtest du einen Streit ausgeräumt haben?
  • Welchem Menschen möchtest du gesagt haben, wie wichtig er oder sie dir ist?
  • Mit welchen Menschen möchtest du Zeit verbracht haben?

Vielleicht kommen dir noch ganz andere Fragestellungen, Menschen oder offene Fäden in den Sinn, wenn du dir etwas Zeit und Ruhe nimmst und mit dieser Fragestellung innehältst.

Die Projekte

Ich bin mit besonderen Fähigkeiten und Potenzialen in dieses Leben gekommen. So wie du auch. Jeder von uns ist einzigartig. Die Worte, die du sagst, bleiben ungesagt, wenn du sie nicht aussprichst. Die Gesten und Taten, die du tust, bleiben ungetan, wenn du sie nicht tust. Es kommt auf dich an.

Für mich war es bereits ein ganz wichtiger und großer Schritt das anzuerkennen: Ich habe Potenziale in mir, die gelebt werden wollen. Ich habe Talente, die entdeckt und entfaltet werden wollen. Wenn ich darüber lese, was Menschen am Ende ihres Lebens bereuen, ist es stets das, was sie nicht getan haben. Ich habe viele Ideen im Kopf, was ich noch machen möchte, was ich erschaffen und kreieren möchte.

Auch wenn diese Stimme in deinem Kopf vielleicht im Moment leise ist, hast auch du so viele Potenziale in dir. Und an deinem 80. Geburtstag wirst du in einem Resümee vielleicht bereuen, was du nicht angegangen bist. Welche Bilder und Ideen steigen in dir auf, wenn du mit dem Gedanken an deinen 80. Geburtstag innehältst?

  • Welche Projekte möchtest du noch umsetzen?
  • Welche Ideen möchtest du endlich aussprechen und angehen?
  • Welche Talente möchtest du ausleben und wie möchtest du deine Kreativität noch entfalten?

Die Erlebnisse

Eine wichtige Frage auf den Dalmanuta Seminaren, die ich z. T. mit begleite, lautet „wovon träumst du?“. Deine Träume sind innere Wegbereiter, egal ob du sie verwirklichst oder nicht verwirklichst. Sie können dir als eine Art Kompass dienen, an dem du dich orientieren kannst.

Bei mir sind es momentan auch Träume von Erlebnissen. Einer der Träume ist, drei Monate mit dem Wohnmobil durch Kanada zu reisen und die Natur zu erleben. Ich möchte einmal völlig losgelöst von allen Verpflichtungen und dem Alltag sein und so mir selber ganz begegnen können. Was brauche ich wirklich?

Welche Träume hast du heute?
Auf welche erfüllten Träume oder Erlebnisse möchtest du an deinem 80. Geburtstag zurückschauen?

Warum die Reise ans Ende?

Warum habe ich für mich diese innere Reise an meinen 80. Geburtstag unternommen und dich eingeladen dies auch zu tun? Begonnen habe ich diesen Artikel mit dem Satz “Am Ende des Lebens sollte Liebe sein, zu sich selbst und zum gelebten Leben.” Ich bin überzeugt, dass beides ganz eng zusammengehört. Wenn ich am Ende meines Lebens Liebe zu dem von mir gelebten Leben spüre, liebe ich auch mich selber, denn ich bin es, die dieses Leben so gelebt hat.

Die drei obenstehenden Aspekte, auf dich ich Stand heute an meinem 80. Geburtstag schauen würde, machen für mich ein erfülltes Leben aus: Zeit mit Menschen zu verbringen, die mir wichtig sind, meine Talente und Potenziale zu leben und Projekte umzusetzen, sowie mir träumen zu erlauben und den ein oder anderen vielleicht zu verwirklichen.

Das Wichtigste für das Ende

Für sich diese Themen zu erkennen ist ein erster wichtiger Schritt. Vielleicht sind es für dich andere Punkte als meine. Aber ich bin überzeugt, dass es nicht nur ein Aspekt ist, der ein erfülltes Leben ausmacht. Es können nicht nur die Familie und / oder Freunde sein, oder nur die Projekte oder nur die Träume. Als soziale Wesen, mit den Füßen auf der Erde und dem Kopf in den Wolken gehören für mich alle Bereiche für ein Leben in Fülle dazu.

Das wichtigste ist jedoch: Du darfst nicht beim Erkennen stehenbleiben. Wenn du weißt, was für dich rückblickend ein erfülltes Leben ausmachen wird, ist es nötig, dass du ins Tun kommst. Wir wissen nicht, ob wir die 20, 30 oder 40 Jahre bis zum 80. Geburtstag noch vor uns haben. Es fühlt sich oft so an, dass noch so viel Leben vor uns liegt. Das ist auch so. So vieles kannst du noch erleben, so vieles kannst du erschaffen und mit so vielen Menschen kannst du in Verbindung gehen. Aber wenn es nur in deinem Kopf bleibt, schaust du an deinem 80. Geburtstag auf eine Menge „hätte ich mal“ zurück. Dann fehlt deinem Leben am Ende die Fülle, die du dir gewünscht hast.

Jetzt

Jetzt ist die Zeit die ersten Schritte für dein Projekt zu machen.
Jetzt hast du die Möglichkeit, die Worte auszusprechen und Zeit mit den Menschen zu verbringen, die dir wichtig sind.
Jetzt ist die Zeit, dass deine Träume dein Kompass sind.

Du hast es jetzt in der Hand, auf welches Leben du an deinem 80. Geburtstag zurückschaust.

 

Bildnachweis für diesen Beitrag: Hände, Alter, Alter Mensch © congerdesign (pixabay CC-0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.